Arten der Armprothetik

Steuerlösungen

Elektronisch gesteuerte Armprothesen ermöglichen zahlreiche unterschiedliche Steuermöglichkeiten.

Schaftsysteme

Diese Einrichtungen sind so alt wie die Prothetik selbst, wobei im Laufe der Zeit unterschiedliche Arten von Schaftsystemen entwickelt wurden. Ein kondylenübergreifenden Schaft reicht dabei über die Enden des Oberarmknochens im Ellenbogengelenk hinaus, schulterübergreifende Schaftsysteme hingegen werden durch künstlich hergestellten Unterdruck in Positon gehalten. Dies gilt auch für Unterarmprothesen, je nach Länge des Armstumpfes.

Silikonprothetik

Silikonprothesen gehören meist zu den sogenannten passiven Prothesen. Sie verfügen über eine ausgeprägte Fähigkeit zu Gleichgewichtsausgleich und teilfunktioneller Versorgung. Pflegeleicht sind diese Prothesen auch, denn Silikon ist farbecht, dermatologisch unbedenklich sowie resistent gegen fast alle Arten von Flecken. Darüber hinaus können individuelle Ganz- und Teilhandprothesen, Fingerprothesen sowie Prothesenhandschuhe zur optischen Harmonie mit dem Körperbild angefertigt werden.

Myoelektrische Prothetik

Das Gebiet der Myoelektrik beinhaltet hoch komplizierte biochemische Prozesse, welche die Aufgabe haben, in den Muskelzellen elektrische Mikrovoltspannung zu erzeugen. Diese Stromimpulse werden zur Steuerung von Prothesen verwendet.

Axon-Bus-Prothesen-System – Michelangelo-Hand

Das Axon-Bus Prothesen-System ermöglicht dem Träger ein sicheres und schnelles Greifen, seine natürlich gestaltete Formgebung fügt sich harmonisch in das Körperbild ein.

Dynamic Arm

Mit dem Dynamic Arm sind aufgrund seines speziellen Ellenbogen-Gelenks äußerst naturnahe Bewegungen möglich.